Gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und Interreg V-A Italien-Österreich 2014-2020, ITAT 4002.

Stiftskirche Innichen

Das Benediktinerkloster zum hl. Candidus wurde 769 von Herzog Tassilo als Stützpunkt für die Missionierung der Slawen gegründet und ist eines der ältesten Klöster der Alpen. Die heutige Stiftskirche wurde im 12./13. Jhdt. errichtet. Das Stift mit seinem imposanten Kuppelfresko (1280) der Krypta und der berührenden Kreuzigungsgruppe aus dem 13. Jhdt. gilt als bedeutendstes romanisches Bauwerk in Tirol und ist sehr zu empfehlen!  (Die Kreuzgruppe war während des I. Weltkrieges in Lienz untergebracht, da Innichen –Frontgebiet war). Angeschlossen ist ein ebenfalls sehr empfehlenswertes Stiftsmuseum, das von Juni bis Oktober geöffnet ist!