Progetto sostenuto dal Fondo Europeo di Sviluppo Regionale e da Interreg V-A Italia-Austria 2014-2020.

 

Einer der besten neuen Weitwanderwege in den Alpen

 

Spiegel ONLINE zählt den Bergpilgerweg "Hoch und Heilig" zu den acht besten Weitwanderwegen der Alpen.

 

 

Neben dem "2TälerTrail", einem grenzüberschreitenden Weitwanderweg, vom Defereggental ins Antholzertal, wird der Bergpilgerweg "Hoch und Heilig" besonders empfohlen.

 

 Spiegel ONLINE über den Bergpilgerweg "Hoch und Heilig": "Der Weg führt auch Nichtpilger durch großartige Berglandschaften und zeigt die landschaftliche Vielfalt Osttirols, Oberkärntens und Südtirols."

1. Pilgerurkunde ausgestellt

Hans Hermann Zwittnig hat den gesamten Bergpilgerweg "Hoch und Heilig" unter seine Füße genommen. In 9 aufeinanderfolgenden Tagen hat er die Strecke von Lavant nach Heiligenblut begangen.

 

 

Wir freuen uns die erste Pilgerurkunde ausgestellen zu dürfen.

 

Wir begückwünschen den Bergpilger Hans-Hermann Zwittnig ganz herzlich!

 

Pilgerwanderung am neuen Bergpilgerweg "Hoch und Heilig"

!!!AUSGEBBUCHT!!!

 

Montag, 18. Juni 2018 – Donnerstag, 21 Juni 2018

 

Pilgerwanderung am neuen Osttiroler Bergpilgerweg „Hoch und Heilig“

Der „Tiroler Sonntag“ organisiert in Zusammenarbeit mit dem Bildungshaus Osttirol eine viertägige Wanderreise auf den Wegen des neuen grenzüberschreitenden Bergpilgerweges „Hoch und Heilig“ in Osttirol, Südtirol und Kärnten.

Anmeldung und Information: Pilgern und Reisen mit dem Tiroler Sonntag, Riedgasse 9, 6020 Innsbruck, Karin Adami: 0512-2230-2228 (Dienstag und Donnerstag ganztags) oder August Comploj: 0676-8730-2224 oder per Mail an pilgerfahrten(at)dibk.at

Auf der Pilgerwanderung werden einige Etappen des insgesamt 200 Kilometer langen Weges zwischen Lavant und Heiligen Blut abgegangen. Stationen sind unter anderem Innichen, Lavant, Maria Luggau, St. Korbinian und St. Oswald und Kalkstein.

Begleitung: August Comploj und Liebgard Fuchs